Katja Strunz

Biester der Zeit – drinnen & draußen

Die beiden Ausstellungen zu Lynn Chadwick „Biester der Zeit“ im »Haus am Waldsee und die Retrospektive im »Georg-Kolbe-Museum könnten beglückender und inspirierender nicht sein. In Dialog zum britischen Bildhauer (1914–2003) treten dabei im Haus am Waldsee der Künstler Hans Uhlmann und die Künstlerin Katja Strunz.

Beide Orte mit ihren verzauberten Gartenanlagen, welche untrennbar verbunden sind mit Architektur und Skulptur, gehören zu meinen Lieblings-Auftank-Oasen in Berlin.
Lynn Chadwick war für mich eine Entdeckung und ich sah eine Verwandtschaft zu Germaine Richiers (1902–1959) oft skurrilen Tierfiguren.
Zeitgenössisch vertraut wiederum ist mir die ein-/zwei-/dreidimensionale, grafische Arbeit von Katja Strunz (geboren 1970) mit ihren konstruktiven, gefalteten Formen. Spannung und Harmonie in jeder Ansicht der Faltungen.

Zwei Orte, zwei Ausstellungen zum Verweilen. (Mit Café im HaW)
Im Haus am Waldsee bis 25.08., im Georg-Kolbe-Museum bis 15.09.2019.
Für beide Häuser zusammen gibt es ein Kombi-Ticket.

Biester der Zeit

Moon of Alabama

Tags: